Grafikelement

31. Ostschweizer Sportfest 2022 im Zeichen der Freude

Nach zweijähriger Sportfest-Abstinenz stand am Sportfest 2022 in Niederhelfenschwil die Wiedersehensfreude im Zentrum. 2500 Festbesucher und über 80 teilnehmende Vereine machten das 31. Ostschweiizer Sportfest der Sport Union Ostschweiz zu einem Riesen-Happening. Im Spielsport konnten acht Verbandsmeistertitel der Sport Union Schweiz vergeben werden.

Mit grossem Stolz zeigten die 80 Vereine aus der ganzen Schweiz mit insgesamt 1700 Wettkämpfer/innen ihr Können im Sektionswettkampf, Wahlmehrkampf, Teamwettkampf 30+ sowie im Faustball, Netzball, Volleyball und Unihockey. Weitere über 100 Teilnehmende hatten am Freitag vor der Fahnenübergabe das Bewegungsfest «Fit4Fun» in Form einer kulinarischen Rundwanderung absolviert. Beim anschliessenden Festakt und der Turnerparty «Stubete Gäng» wurde die Wiedersehensfreude so richtig angeheizt.

 

Traumwochenende für alle Sportfest-Fans

Nach so langer Wettkampfpause war das Resultat (fast) zweitrangig. Ebenso wichtig war, dass man wieder gemeinsam ohne Einschränkungen Sport treiben und sich messen konnte. Die Freude darüber war denn auch unbeschreiblich und wurde während der dreitägigen Turnerparty ausgiebig gefeiert. Topmotiviert gaben alle ihr Bestes, so dass trotz Sommerhitze viele Bestleistungen notiert werden konnten. Herausragend war einmal mehr der TV Hünenberg mit der Spitzennote von 9.70 für seine Gerätekombination im 1-teiligen Sektionswettkampf. Im Weitsprung erzielt der KTV Altstätten im 3-teiligen Sektionswettkampf gar eine glatte 10,00. Der Rheintaler Verein, der dieses Jahr in zweithöchsten Stärkeklasse startete, band seine bekannten Grössen aus der Sprungszene auch in die Pendelstafette (9.87)- und Ballstafette (9.21) ein und konnte sich mit der Gesamtnote von 29.08 die höchste Gesamtnote des Sportfest schreiben lassen.

 

KTV Oberriet erneut Sportfestsieger

Bereits zum zweiten Mal nach 2019 errang der KTV Oberriet mit der Note 27.46 in der höchsten 1. Stärkeklasse vverdient den Sportfest-Sieg. Der Gastgeber des nächstjährigen Sportfests 2023 deckte mit Teilnehmenden jeglichen Alters praktisch sämtliche Sportfest-Disziplinen ab, von den hochklassigen Sektionsturn-Resultaten am Barren, Schulstufenbarren und im Weitsprung bis zu den Netzball- und Faustballriegen. Oberriets weitere Mitbewerber in der 1. Stärkeklasse – TV Grosswangen und TSV Fortitudo Gossau – waren zusammen mit ihren Spielsport- und 30+-Riegen die teilnehmerstärksten Vereine dieses Sportfests.

 

Acht neue Verbandsmeister der Sport Union Schweiz

Traditionell wurde das Sportfest mit den jährlichen Verbandsmeisterschaften der Sport Union Schweiz kombiniert. Dies ermöglicht es den Spielsport-Teams zusammen mit den Turnerinnen und Turnern zu feiern, was wiederum den Zusammenhalt im Verein stärkt. An den in Niederuzwil, Oberbüren und Zuzwil ausgetragenen Spielturnieren profitierten insgesamt 68 Teams von der Top-Organisation. Als neuer Verbandsmeister im Faustball durfte sich der TV Rebstein feiern lassen. Im Netzball gingen die Titel an TUS Hägendorf (Damen) und SV Hergiswil am Napf (Mixed). Im Unihockey Herren und Mixed führte kein Weg an Titelverteidiger TV Grosswangen vorbei und auch im Volleyball zeigte sich der TSV Deitingen bei den Damen und Herren als Dominator am Netz. Einen Überraschungssieger gab es mit dem Sportclub Zürich-Affoltern im Volleyball Mixed.

 

Freude herrscht über Niederhelfenschwil

Das OK des TV Niederhelfenschwil sah sich für seine intensive Vorarbeit unter erschwerten Rahmenbedingungen reichlich belohnt. «Freude herrscht» fasste es OK-Präsidentin Ursula Künzle kurz und überglücklich zusammen. Bei hochsommerlichen Temperaturen zeigte auch die Helfercrew des TV Niederhelfenschwil in 4000 Helferstunden viel Ausdauer und Einsatzfreude. Die Turnerinnen und Turner dankten es ihnen damit, dass es rund um das Sportfest zu keinen nennenswerten Ereignissen kam. Eine rundum erfreuliche Sache!

 

Die Ranglisten und Fotos finden sich unter www.sportfest2022.ch

 

 

19.06.2022/bs

 

> Ausführliche Medienmittteilung