Grafikelement

Die Sport Union Schweiz im Schweizer Fernsehen!

Zu den vorgeschlagenen Lockerungsschritten des Bundesrates durfte sich unser Zentralpräsident Sepp Born in der gestrigen Tagesschau im Namen des Breitensports äussern.

«Dank Corona« kam die Sport Union Schweiz gestern zu einem Auftritt im Schweizer Fernsehen. Und das erst noch zur «Prime-Time» in der Hauptausgabe der Tagesschau. Leider nicht mit sportlichen Bildern, wie wir es alle gerne hätten. Aber es stimmt uns zuversichtlich, dass auch in den Medien die Bedeutung des Breitensports wahrgenommen wird. Zentralpräsident Sepp Born konnte sich, nebst Vertretern grosser Branchenverbände und Institutionen, in einem kurzen Statement aus Sicht des Breitensports zu den vorgeschlagenen Lockerungschritten des Bundesrates per 1. März  2021 äussern.
Die Sport Union Schweiz freut sich einerseits, dass die Trainings- und Wettkampfmöglichkeiten für die Jugendlichen in einem ersten Schritt erweitert werden. Bezüglich des Erwachsenensports und des Sports in Innenräumen ist anderseits weiterhin Geduld gefragt. Sepp Born weist im Interview auch darauf hin, dass die fehlende Planungssicherheit momentan eine der grössten Herausforderungen für Vereine, Verbände und Organisatoren ist. Nebst dem Fehlen von gemeinsamem Sport natürlich.

Hier geht es zum Tagesschau-Beitrag vom 17.02.2021  – ab 11:20 seht ihr unseren ZP «in action»:

https://www.srf.ch/play/tv/tagesschau/video/tagesschau-vom-17-02-2021-hauptausgabe?urn=urn:srf:video:55b518de-2f3c-4854-aeb2-f5522876f94f